Artikel » Geschichten für Gäste » Bekennermut Artikel-Infos
   

  Bekennermut
  Bekennermut
24.08.2008 von matthiasbaecker

Montagmorgen. Wie immer Religion in der ersten Stunde. Der Lehrer, ein überzeugter Christ, steht vor der Klasse.

Nach dem Gebet wird gesungen. Jeder darf sich einmal ein Lied wünschen. Heute ist Christian an der Reihe. "Ich wünsche mir das Lied vom lebendigen Fisch!" ruft er mit strahlendem Gesicht.

Das Lied wird gesungen. Die Buben und Mädchen von der 4a haben zwar nicht die besten Stimmen. Aber sie singen aus vollem Herzen, laut und kräftig.

Schon oft hatte der Lehrer seinen Schülern erklärt, dass nur gesunde Fische gegen den Strom schwimmen können. Und zum besseren Verständnis wurde sogar einmal der Film über die Bachforelle gezeigt. Die Schüler verstehen daher sehr gut die Aussage des Liedes.

Eigentlich wollte der Lehrer das Gleichnis vom Säemann behandeln. Sein viertes Schuljahr arbeitete gut mit. Und er konnte davon ausgehen, dass seine Schüler auch heute gute Beiträge leisten würden.

Doch durch das Lied "Sei ein lebend´ger Fisch, schwimme doch gegen den Strom.. " nimmt die Stunde einen anderen Verlauf.

"Fische sind euch bekannt. Und wie flink und galant sie schwimmen. Sehr genau kennt ihr die Bachforelle. Sie schwimmt nicht nur gegen den Strom, sie kann sogar kleine Hindernisse überspringen."

Sachlich und klar gibt der Lehrer diesen Denkanstoss.

Nach einer kleinen Pause fährt er fort: "Wer von euch kennt einen solchen lebendigen Fisch aus der Bibel?"

Eine weitere Pause.

"Ich denke an Fische, die nicht im Wasser leben." Zunächst herrscht große Stille. Doch dann kommt Leben in die Klasse. Ein Finger geht hoch. Zwei, drei folgen. Viele Schüler melden sich.

"Josef war ein solcher lebendiger Fisch. Er war anders als die anderen. Der hatte Mut."

"Ich würde auch Daniel dazuzählen. Der hatte fast noch mehr Mut als Josef. Wer sich vor Löwen nicht fürchtet, ist sogar todesmutig."

"Seine drei Freunde waren aber auch mutig. Die fürchteten sich nicht vor dem brennenden Feuerofen. Die hatten keine Angst."

"Elia war doch auch ein mutiger Mann!."

Es sprudelte nur so heraus. Eine Antwort nach dem anderen. Der Lehrer freut sich über die gute Mitarbeit. Die Antworten seiner Schüler sind überlegt und treffend. Natürlich gibt es auch einzelne Beiträge, die nicht so gut zu den "lebendigen Fischen" passen. Aber was macht das schon. Alle sind mit Eifer bei der Sache.
Zuletzt meldet sich nur noch Christian. Bis jetzt ist er nicht zum Zuge gekommen. Bewusst hatte der Lehrer ihn noch nicht gefragt. Christian hatte sehr oft eine besondere Antwort parat, und deshalb bilden seine Beiträge gewisse Höhepunkte im Lehrer-Schüler-Gespräch.

Doch jetzt muss Christian dran kommen. Seine Geduld ist schon fast am Ende. Auf einen kurzen Wink steht er auf. Endlich! Dann sagt er mit feierlichem Ernst: "Ich liebe den Heiland. Und wenn ich groß bin, möchte ich auch ein solcher Fisch sein, der gegen den Strom schwimmt. Ich möchte den Mut haben, anders zu sein, auch wenn ich ausgelacht werde."


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
 
Wertung ø 10,00
1 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben